Biomasse Rohstoffe dienen der Energieerzeugung

Biomasse Rohstoffe (Logo)Biomasse Info (Header)

Sie sind hier: > Alternative Energien > Energie sparen > Biomasse Rohstoffe

Welche Biomasse Rohstoffe können zur Energiegewinnung genutzt werden?

Noch immer sind zu viel Bereiche von traditionellen Brennstoffen oder von Ethanol anhängig. Immer wieder erzielen die Märkte für Öl und Spritpreise weltweit neue Rekordmarken. Dies alles ruft nach noch mehr wissenschaftlicher Forschung auf dem Gebiet erneuerbarer Energiequellen. Außerdem suchen viele Interessierte nach alternativen Nutzungsformen für ihren organischen Abfälle. Das folgende Biomasse Info zeigt, wie grüne, erneuerbare Energiegewinnung und das Recycling bzw. die Nutzung organischer Materialien einander ergänzen können.

Energie aus Biomasse ist eine solche erneuerbare Energiequelle, die aus biologischen Materialien von lebenden oder kürzlich noch lebenden Organismen gewonnen wird. Diese umfassen Holz, Abfall, Wasserstoffgas und Alkoholbrennstoffe. Allgemein gesprochen ist Biomasse pflanzliche Stoffe, die teilweise speziell zur Strom- und Wärmeerzeugung angebaut wurden. Biomassequellen beruhen noch auf einer mehr konventionellen Art der Stromerzeugung, da sie noch immer auf einem direkten Verbrennungsprozess basiert. Zur Erzeugung von Biomasse Energie werden oft Biomasse Rohstoffe wie abgestorbene Bäume und Äste, Gartenabfälle, Holz-Hackschnitzel und organische Abfälle verwendet.

Biomasse Info zu geeigneten Rohstoffen und Energiequellen

Rohstoffe für Biomasse Anlagen sind nicht auf Pflanzen und Abfälle begrenzt

Biomasse-Energie beschränkt sich aber nicht nur auf Pflanzen und Abfälle, denn oft werden Pflanzen und Tierabfälle auch zur Produktion von Chemikalien und Fasern verwendet. Biomasse Rohstoffe beinhalten die Verwendung von biologisch abbaubaren Abfällen, die beispielsweise als Brennstoff verbrannt werden können. Dies schließt jedoch den Einsatz von fossilen Brennstoffen vollkommen aus. Diese fossilen Brennstoffe wurden durch geologische Prozesse gebildet; typische Beispiele hierfür sind Kohle und Rohöl.

Biomasse Rohstoffe umfassen all jene Abfallstoffe, die ganz oder teilweise organischen Ursprungs sind. Die häufigsten Quellen für Energie aus Biomasse sind Hausmüll, Holz, landwirtschaftliche Abfälle, Deponiegase und Alkoholbrennstoffe. Dies sind die Hauptlieferanten für die Produktion von Bioenergie. Die Idee dahinter beruht auf der Auffassung, dass alle organischen Materialien recycelbar sind.

Energie aus Holz wird sowohl direkt als auch indirekt gewonnen, also entweder durch die Verbrennung von Holz als Brennstoff als auch durch die Nutzung Holzresten beispielsweise in der Form von Pellets oder Hackschnitzel. Holz zählt mit zu den wichtigsten Rohstoffen für Biomasse Anlagen, die Energie erzeugen. Weitere Biomasse Info zu Holz als Energierohstoff beschäftigen sich mit Aufschusslauge.

Wenn aus Holz Aufschlusslauge (besser bekannt als Schwarzlauge) wird, ist dies eine guter Rohstoff für Biomasse. Die Schwarzlauge ist ein Abfallprodukt vom Zellstoff der Bäume. Dies wird hautsächlich in der Papier- und Karton verarbeitenden Industrie verwendet. Wenn diese Brennstoffe verbrennen, werden nur wenige Treibhausgase gebildet, da diese Energie in Biomasse Anlagen von lebenden oder abgestorbenen Organismen recycelt wurde. Studien und Biomasse Info zeigen, dass solche Energien, die ansonsten verschwendet würden, die zweitgrößte Quelle für sinnvolle Biomasse Energie ausmachen.

Die Hauptlieferanten für den Rohstoff Biomasse zur Energieerzeugung sind ansonsten verschwendete Energien, Energie aus öffentlichen Abfällen, und Deponiegase. Biomass Alkoholbrennstoff auf Biomassebasis wird vielerorts aus Zuckerrohr und Mais hergestellt. Der große Vorteil hierbei ist, dass Ethanol, das aus Zuckerrohr oder Mais gewonnen wurde, als ein Brennstoff genutzt werden kann, der sich gut herkömmlichem Benzin beimischen lässt. Früchte wie Zuckerrohr können fermentiert werden um Brennstoffe wie Benzin und Diesel für das Transportwesen herzustellen. Dem gegenüber wird Biodiesel aus Überresten von Lebensmittelsubstanzen wie Pflanzenölen oder Tierfetten produziert.

Biomasse Anlagen können Rohstoffe in Biomasse Energie umwandeln oder recyceln. Die brauchbarsten Energieformen sind hierbei Methangas, Ethanol und Biodiesel. Methan ist grundsätzlich der Hauptbestandteil in natürlichem Gas. Es entsteht in Abfällen, Mülldeponien und bei menschlichen und tierischen Exkrementen. Methangas wird oft auch schlichtweg als "Deponiegas" oder "Biogas" bezeichnet. Das Gas selbst riecht entsprechend, da es aus recycelten Abfallstoffen gewonnen wurde.

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss
© 2007-2018 - Alle Rechte vorbehalten

Biomasse Rohstoffe umfassen Hausmüll, Holz, landwirtschaftliche Abfälle, Deponiegase und Alkoholbrennstoffe