Biomasse Info zu erneuerbaren Energiequellen wie Pellets, u.a.

Biomasse Info zum Heizen mit Pellets (Logo)Biomasse Pellets (Header)

Sie sind hier: > Alternative Energien > Energie sparen > Info zu erneuerbaren Energiequellen

Vorzüge von Energie aus Biomasse

Bereits seit Jahrtausenden nutzt die Menschheit Biobrennstoffe. Für lange Zeit war Holz der einzige Brennstoff, der zum Kochen und Heizen genutzt wurde, und in vielen Teilen der Welt ist das heute noch der Normalfall. Doch es gibt außer Brennholz weit mehr an organischen Materialien aus denen sich Energie erzeugen lässt. Dazu zählen diverse Nutzpflanzen wie Getreide, Mais, Zuckerrohr, etc., sowie die Abfallprodukte dieser Nutzpflanzen, dazu Holzabfälle, Tierdung und Klärschlamm, um nur einige zu nennen. All diese organischen Stoffe bilden den Grundstock für Biomasse. Aus ihnen können Biomassebrennstoffe und Biokraftstoffe hergestellt werden.

Täglich zeigen uns Medienberichte zu neuen Biomasse Infos die Vorteile biologisch abbaubarer Materialien, welche sich hervorragend als erneuerbare Energiequelle eignen. Darüber hinaus wird ständig weiter geforscht, um Biomasseanlagen noch effizienter und verlässlicher zu gestalten, - um noch mehr Energie zu noch günstigeren Herstellungskosten liefern zu können. Energie aus Biomasse ist eine jener Möglichkeiten, welche die Fragen nach erneuerbaren Energiequellen lösen und der stetig wachsenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Kraftstoffen in Zukunft nachkommen können.

Biomasse als Energiequelle bringt viele Vorteile mit sich

  1. Für all zu lange Zeit basierte unsere gesamte Zivilisation auf der Nutzung nicht erneuerbaren und stark umweltbelastenden, fossilen Brennstoffen. Mit der stetig steigenden Zunahme unseres Energiebedarfs sind wir gezwungen zuverlässige, erneuerbare Energiequellen zu finden. Solarenergie, Windenergie, Wellen- und Gezeitenkraftwerke, Energie aus Wasserkraftwerken, Geothermie und unterschiedliche Formen von Biomasse sind alles potentielle Möglichkeiten, welche je nach geografischer Lage und klimatischen Vorraussetzung zu einer zukunftssicheren und umweltschonenden Energielösung beitragen können.
     
  2. Indem wir lernen Biomasse effizienter und wirtschaftlicher zu nutzen, entdecken wir die Möglichkeit von Methangas, das auf natürlichem Weg durch die Verrottung von organischem Abfall erzeugt wurde. Wenn Methangas in die Atmosphäre gelangt, ist es eines der stärksten Treibhausgase. Eingebunden und als Brennstoff genutzt ist es sauber, billig und nachhaltig. Organische Abfälle machen 30 Prozent unserer Mülldeponien aus. Dies birgt ein nicht zu unterschätzendes Energiepotential.
     
  3. Während fossile Brennstoffe nur in sehr begrenzter Menge und auch nur an recht wenigen Orten auf unserem Planeten vorhanden sind, ist Biomasse rund um die Welt in großen Mengen verfügbar. In der Tat besitzen die ärmsten Länder das größte Potential für eine unbeschränkte Energie aus Biomasse.
     
  4. Die Umwandlung von Biomasse kann besonders in ländlichen Gegenden eine nicht unbedeutende Anzahl an Arbeitsplätzen schaffen.
     
  5. Biobrennstoffe sind biologisch abbaubar. Somit stellen versehentliche Freisetzungen keine Gefahr für die Umwelt dar.
     
  6. Die Verbrennung von Biobrennstoffen verursacht bedeutend weniger Kohlendioxid als die von fossilen Brennstoffen, und mit der stetigen Weiterentwicklung von effizienteren Wegen und Techniken bei der Biogasverbrennung werden die Abgase noch geringer.

Wie wird Biomasse in Energie umgewandelt?

Pellets aus Biomasse sind eine Möglichkeit einer sauberen umweltfreundlichen Erergiequelle

Die Verwandlung von Biomasse in Energie durchläuft viele Veränderungen, da ständig aus begangenen Fehlern gelernt wurde und die Abläufe wirtschaftlicher und umweltfreundlicher gestaltet werden konnten. Mit dem Wissen, dass mit Biomasse-Kraftwerke Strom erzeugen können, geht die Verpflichtung einher, dass die Verbrennung durch diese verlässliche Energielösung mit einer Technologie betrieben wird, die sicherstellt, dass durch die Biomasseverbrennung nicht mehr Kohlendioxid entsteht als durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe. Das Verbrennen von Biomasse erzeugt außerdem Asche. Diese Aschepartikel könnten mit entweichenden Treibhausgasen in die Atmosphäre gelangen. Auch hierfür gibt es bereits neue Lösungen: Neue Formen von sauberen, auf Biomasse basierenden Brennstoffen, wie sie beispielsweise bei Biomasse Pellets zu sehen sind. Das Heizen mit Pellets erfreut sich einer immer größeren Nachfrage, da es leicht in der Handhabung und wirtschaftlich im Verbrauch ist.

Eine noch effizientere Nutzung von Biomasse ist beim Einsatz von Brennstoffzellen gewährleistet. Brennstoffzellen können sowohl zur Stromerzeugung als auch zur Wärmeerzeugung verwendet werden, indem Biomasse in Biogas, Wasserstoff oder Methanol umgewandelt wird.

In der USA gibt es augenblicklich mehr als 350 Kraftwerke, die mit Hilfe von Biomassebrennstoffen 7000 Megawatt an Strom erzeugen. In Deutschland betrug die Nennleistung der Biomasse(heiz)kraftwerke im Jahr 2011 ca. 1260 Megawatt. Spitzenreiter waren hier die Bundesländer Bayern und Nordrhein-Westfalen. (Quelle: Deutsches Biomasseforschungszentrum, März 2012).

Grüne Energielösungen

Biokraftstoffe die zum Antrieb von Kraftfahrzeugen aus Biomasse hergestellt wurden, sind nun schon seit längerem auf dem Markt. Diese sogenannten "Biokraftstoffe der ersten Generation" wurden größtenteils aus Nutzpflanzen wie Raps oder Mais, in ferneren Regionen aus Zuckerrohr, Sojabohnen oder Getreide gewonnen. Doch in einer Welt, in der noch immer große Teile der Bevölkerung an Unterernährung und Hunger leiden, ist die Nutzung von Lebensmitteln als Grundlage der Fahrzeugsprit-Herstellung keine akzeptable Lösung.

Indem wir mehr Biomasse Info sammeln und unseren Erfahrungsschatz auf dem Feld biologischer nachwachsender Brennstoffquellen erweitern, wird uns zunehmend bewusst, dass es noch andere "grüne Lösungen" gibt. Der beste Weg für die Entwicklung von Biokraftstoffen als eine verlässliche, erneuerbare Energiequelle ist die Nutzung von organischen Abfällen, Dung, Holz- und Teichabfällen sowie sonstigen organischen Materialien, die nicht als Lebensmittel verwendet werden können und stattdessen nur zum ohnehin schon gewaltigen Müllproblem hinzu kommen würden.

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss
© 2007-2018 - Alle Rechte vorbehalten

Eine verlässliche, erneuerbare Energiequelle sind Biobrennstoffe aus organischem Abfall, Dung, Teichschlamm und anderer Biomasse