Biosprit-Lösungen: Biobenzin, Biobutanol, Biogas

Biosprit: Das saubere Biobenzin (Logo)Biobutanol und Biogas (Header)

Sie sind hier: > Alternative Energien > Biobrennstoffe > Biosprit-Lösungen: Biobenzin, Biobutanol, Biogas

Neue Entwicklungen auf dem Biosprit-Markt: Biobenzin, Biobutanol, Biogas

Neuste Nachforschungen haben ergeben, dass die Vorzüge von Biobutanol und Biobenzin helfen können um die Spritkosten zu senken und gleichzeitig die Luftverschmutzung zu reduzieren. Die Nutzung dieser Energiequellen kann außerdem dazu führen, dass die Abhängigkeit vom Erdöl endlich gebrochen würde und wir unsere Umwelt ganz bewusst schonen könnten.

An Stelle all unsere natürlichen Rohstoffe auszubeuten, ist es wichtig, dass wir bereits erforschte Alternativen weiter ausbauen, damit wir mehr und mehr saubere, umweltfreundliche und erneuerbare Brennstoffe nutzen können.

Biobutanol weist Eigenschaften auf, die denen von Ethanol vergleichbar sind. Der Rohstoff kann leicht vor Ort aus heimischen Nutzpflanzen hergestellt werden. Neusten Forschungsberichten zufolge könnten durch einen flächendeckenden Gebrauch dieser Brennstoffquelle die Treibhausgas-Emissionen drastisch gesenkt werden. Dies beruht aus der Tatsache, dass der Kohlendioxidgehalt, der in unserer Umwelt von diesen Nutzpflanzen gebildet wird, nach der Verbrennung des Biobutanol wieder ausgeglichen ist.

Des Weiteren zeigen Testreihen, dass Biobutanol problemlos mit Normalbenzin oder Bleifrei-Benzin gemischt werden kann und handelsübliche Kraftfahrzeuge damit betankt werden dürfen. Bis zu 15% dieses Brennstoffs kann dem normalen Kraftstoff beigemischt werden, ohne dass bei den meisten modernen Fahrzeugen durch den Gebrauch von Biobenzin Unregelmäßigkeiten beim Betrieb auftreten. Auch wenn dieser Prozentsatz die Autofahrer von fossilen Kraftstoffen noch nicht vollkommen unabhängig macht, so ist es dennoch ein vielversprechender Anfang, der Biobenzin ein unbegrenztes Potential als eine äußerst wirtschaftliche Energiequelle prophezeit.

Biogas ist ein weiterer alternativer Brennstoff, der bei umweltbewussten Menschen immer beliebter wird. Biogas ist ein gasförmiges Nebenprodukt der anaeroben Vergärung von organischem Material. Normalerweise setzt sich Biogas aus 60% bis 80% Methan, 30 bis 50% Kohlendioxid und kleinen Spuren anderer Gase, welche Wasserstoff und Stickstoff beinhalten. Natürliches Gas dagegen enthält über 70% Methan und andere Kohlenwasserstoffe.

Biogas kann mithelfen, dass wir von fossilen Brennstoffen unabhängig werden

Etwa drei Milliarden Menschen weltweit nutzen bereits ausschließlich feste Brennstoffe zum Verheizen um damit ihre täglichen energetische Grundversorgung zu sichern. Unglücklicherweise zeigen weitere Nachforschungen auch, dass ca. 2 Millionen Menschen in Innenräumen an Luftverschmutzung sterben, die durch das Verbrennen von Biomasse verursacht wurde. Diese Menschenleben könnten gerettet werden, wenn sie saubere Energiequellen nutzen könnten, die auf neuesten Forschungen im Bereich von Biogas-Lösungen beruhen.

Neben den bekannten, negativen Auswirkungen, welche die Verbrennung von Biomasse auf unsere Gesundheit hat, birgt sie noch weitere nachteilige Risiken für die Menschen. Diese Art von Energieversorgung wird hauptsächlich in Dritteweltländern genutzt, wo Frauen und Kinder viele Stunden damit beschäftigt sind, diese Brennstoffe zu sammeln. Und das hat vielerorts bereits dazu geführt, dass ganze Wälder dem Erdboden gleichgemacht wurden, wodurch sich letztlich die Bodenqualität rasant verschlechtert und die Gefahr für Bodenerosionen gegeben ist.

Wenn dieser Verbrennung von Biomasse nicht Einhalt geboten werden kann, wird die globale Erwärmung nur noch weiter zu nehmen. Wir sind bereits mit den Auswirkungen jener Beschädigungen konfrontiert, die wir in der Ozonschicht verursacht haben. Sie zeigen sich in Form von sintflutartigen Regengüssen und weiten Überschwemmungen. Wenn wir Mutter Natur, wie wir sie kennen, erhalten wollen und auf diesem Planeten ein gesundes Leben führen wollen, kann es also keine kluge Entscheidung sein, in der Art und Weise vergangener Jahrzehnte weiterzumachen.

Wenn herkömmliche Brennstoffe zur Stromerzeugung genutzt werden, liegt ihre Wirtschaftlichkeit augenblicklich in einem Bereich von 20% bis 25%. Eine Weiterentwicklung von Biomasse-Vergasungsverfahren könnte hier eine leuchtende Zukunft bereithalten. Die Vergasung von Biomasse verspricht eine gewaltige Verbesserung was Wirtschaftlichkeit und Effizienz anbelangt und es würde Verbrennungen im großen Stil Einhalt gewähren. Es geht also darum Biogasreaktor-Konstruktionen und Verbrennungstechniken so zu optimieren, dass eine vollständige Verbrennung gewährleistet ist, womit konsequenter Weise auch weniger Luftverschmutzung entsteht.

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss
© 2007-2018 - Alle Rechte vorbehalten

Brennstofflösungen, die auf Biobenzin, Biogas & Biobutanol basieren, können die Abhängigkeit von fossilen Energiequellen reduzieren